[Zur Startseite] Logo der Kulturscheune Olvenstedt

Kulturscheune Olvenstedt

Pressespiegel

← Zurück zur Auswahl

15. Oktober 2005

Ein Jahr Kultur in moderner Scheune

Von Robert Richter (Magdeburger Volksstimme)

Ein Tusch für den Scheunenverein zum ersten Jahrestag: Seit einem Jahr ist das neue Kulturzentrum in der historischen Scheune auf dem Alt-Olvenstedter Pfarrhof in Betrieb. Am morgigen Sonntag wird auf die vergangenen zwölf Monate zurückgeblickt und bei Blasmusik, Kaffee und Kuchen gefeiert.

Alt-Olvenstedt. Im Oktober 2004 wurde nach gut einem Jahr Umbau- und Sanierungszeit die modernisierte Scheune wiedereingeweiht, sie kann seither ganzjährig für Veranstaltungen genutzt werden. Möglich geworden war dies durch ein Beschäftigungsprojekt der Agentur für Arbeit, die mehr als 900 000 Euro zur Verfügung gestellt hatte.

Der Scheunenverein selbst war an den Ausbaukosten mit rund 50 000 Euro beteiligt und hatte einen Kredit aufgenommen.

Seit der Wiedereröffnung organisierte der Scheunenverein zahlreiche Veranstaltungen für alle Generationen (siehe Artikel "Kulturscheune: Ein Jahr, 106 Veranstaltungen"). Höhepunkt war im Mai im Rahmen des Stadtjubiläums die Uraufführung des von Reinhard Seehafer komponierten Liederzyklus‘ auf Gedichte des 1771 in Olvenstedt geborenen Dichters Johann Stephan Schütze.

Der Schauspieler Peter Sodann stellte dabei in der Scheune den weitgehend vergessenen Dichter Schütze mit biografischen Episoden und Gedichten vor.

Der erste Jahrestag des Sanierungsabschlusses wird am morgigen Sonntag gefeiert. Ab 14.30 Uhr sind in der Scheune für alle Interessierten Kaffee, Kuchen und Blasmusik mit den "Stadtparkmusikanten" im Angebot, es gibt Zwiebelfleisch und Brot frisch aus dem Backofen.

Zum Jahrestag erhielt der Verein gestern eine Spende über 1000 Euro von der Volksbank Magdeburg. Marketingleiterin Elke Rienau überreichte den Scheck im Bankgebäude am Breiten Weg an Karin Jordan und Dietrich Warner von der Kulturscheune Olvenstedt.

← Zurück zur Auswahl