[Zur Startseite] Logo der Kulturscheune Olvenstedt

Kulturscheune Olvenstedt

Pressespiegel

← Zurück zur Auswahl

15. Oktober 2005

Kulturscheune: Ein Jahr, 106 Veranstaltungen

Von Robert Richter (Magdeburger Volksstimme)

Volksstimme: Wie viele und was für Veranstaltungen liefen im ersten Jahr im neuen Kulturzentrum?

Dietrich Warner: Der Scheunenverein selbst hat 106 Veranstaltungen organisiert, vom Kinderfest bis zum Seniorennachmittag. Jeden dritten Samstag im Monat laden wir beim Backhaustreff zum Ausprobieren von Kuchen- und Brotrezepten ein, am letzten Donnerstag im Monat gibt es Märchenstunden am Backofen jeweils am Vormittag und am Nachmittag. Auch Tanzabende haben wir veranstaltet, wobei die Resonanz nicht so gut war wie erhofft, ausgenommen der Maitanz und die Silvesterfeier. Auch für die nächste Silvesterfeier sind die Karten bereits knapp. Ansonsten werden wir uns auf diesem Gebiet aber zurücknehmen. Seit Mai gibt es unseren Gebärdenchor, der in der Scheune probt und auftritt. Daneben laufen weitere Veranstaltungen, für die wir die Scheune vermieten, zum Beispiel für Familien- oder Firmenfeiern.

Volksstimme: Auch Kirchengemeinde, Laurentiusverein oder Bürgerhaus bieten in Alt-Olvenstedt Kultur. Kommt man sich da nicht ins Gehege?

Dietrich Warner: Nein, es gibt ein Miteinander in Alt-Olvenstedt, keine Konkurrenz. So hat der Posaunenchor der Kirchengemeinde zwei Konzerte in der Kulturscheune gegeben als Benefizveranstaltungen für die Kirchensanierung.

Volksstimme: Was sind neue Vorhaben?

Dietrich Warner: Was wir uns wünschen, ist der Aufbau eines Volkschores in der Kulturscheune. Wir haben aber niemanden, der als Chorleiter die Gruppe aufbauen könnte, und wir wollen dabei auch beachten, dass wir keine Konkurrenz zum Kirchenchor schaffen. Schwierigkeiten gibt es beim Backhaustreff, da fehlt auch jemand, der die Leitung übernimmt, das mache ich zurzeit selbst, deswegen gibt es auch nur noch einen Termin im Monat. Wenn sich jemand dafür begeistern kann, ist er willkommen und wird natürlich eingearbeitet.

← Zurück zur Auswahl